Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30

Schützenfest 2011

Dörenthe. In Rekordtempo hatten am Donnerstag die Dörenther Schützen den von Heinz Stroot gebauten Vogel aus luftiger Höhe heruntergeholt. Sven Leewe verpasste dem hölzernen Objekt der Begierde schon um 17.31 Uhr den finalen 598. Schuss, der die letzten Bröckchen herabpurzeln ließ. Zuvor hatte er schon das Zepter abgeschossen. Bereits zu Himmelfahrt 2010 war Leewe der erfolgreichste Schütze, damals konnte er jedoch die Königswürde aus beruflichen Gründen nicht annehmen. In diesem Jahr passte alles und unter dem Jubel seiner Vereinskameraden ließ er sich als neuer Schützenkönig feiern. Begleitet wird er in seiner neuen Stellung von Königin Stefanie Hüvelmeyer.

Am frühen Nachmittag waren traditionsgemäß die Vereinsmitglieder zur Ausholung des bisherigen Königs Klaus Bäumer losmarschiert. Angeführt von Oberst Peter Berg mit seinen Adjutanten Carsten Welp und Michel Beermann auf den schwarzen Friesenpferden, zogen sie auf dem Festplatz an der Fürstenberger Straße ein. Dort ließen sich derweil bei herrlichstem Wetter die Besucher Bratwurst und Bier schmecken.

Mit dem Infrarotgewehr kämpften einige Jugendliche im Festzelt um den Titel des Jungschützenkönigs und der Jungschützenkönigin. Dabei waren Leander Schäfer mit 38,8 Ringen und Laura Nietiet mit 39,3 Ringen am erfolgreichsten. Sie werden in den nächsten Monaten bei verschiedenen Gelegenheiten gemeinsam auftreten.

Die Majestäten treten am Sonntag zum Königsball mit einem Hofstaat an, dem folgende Paare angehören: Heiner und Roswitha te Poel, Carsten Klaas und Jenny Lohmann, Frank und Monika Lüxmann, Jürgen und Rita Recker, Volker und Susanne Klaas, Peter und Rosi Schwakenberg, Wolfgang Visse und Gudrun Otte, Ingo und Lilian Kynast sowie Maik und Tanja Middendorf. Die Ehrenherren Thomas Sackarndt, Peter Berg, Peter Witzlack und Lothar Elfring vervollständigen das Gefolge des Königspaares.

Die Übergabe der Insignien der Königswürde nahm Oberst Peter Berg unter dem Jubel der angetretenen Schützen vor. So richtig entspannt schaute der neue König noch nicht, er muss sich wohl erst an den Trubel um seine Person gewöhnen. Stefanie Hüvelmeyer freute sich jedoch sichtlich über das glitzernde Krönchen in ihrem Haar. Er scheide mit einem lachenden und einem weinenden Auge, hatte zuvor Klaus Bäumer gesagt, denn er habe viel Spaß gehabt. Das Zusammengehen von Jung und Alt sei im Verein besonders ausgeprägt, lobte er. Königin Andrea Bäumer erinnerte sich an viele schöne Ereignisse, bei denen das Paar den Verein repräsentieren durfte. Ein Höhepunkt war für sie der Auftritt beim Kreisheimatschützenfest.

Mit den Ehrentänzen auf dem Parkett des Festzeltes endete der offizielle Teil der Proklamation. Zu flotter Partymusik, aufgelegt von DJ Jürgen S., wurde noch bis spät in den Abend getanzt und gefeiert. Am Samstag beginnt um 15 Uhr das Kinderschützenfest mit einem Festumzug, am Abend lädt die „Vision Mobile Discotheque“ zur Sommernachtsparty ein. Am Sonntagnachmittag werden die neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat auf den Festplatz geführt, um bei der Ehrung langjähriger Mitglieder dabeizusein.

Mit Marschmusik von der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und begleitet von einem froh gelaunten Gefolge wurden am Sonntag die neuen Majestäten des Bürgerschützen- und Heimatvereins Dörenthe durch das Dorf geführt. Nach dem Ausholen des Königs Sven Leewe und seiner Königin Stefanie Hüvelmeyer marschierten die Vereinsmitglieder, angeführt von der Pferde-Eskorte, auf dem Festplatz ein.

Oberst Peter Berg übernahm die Begrüßung. Den Zusammenhang zwischen sportlichem Wettstreit und fröhlichen Festen in der gewachsenen Tradition des Schützenwesens stellte der Vereinsvorsitzende Matthias Beermann an den Beginn seiner Rede. Das Tragen von Waffen im Alltag gehöre zum Glück der Vergangenheit an, so Beermann, heute stehe die Pflege des Brauchtums im Mittelpunkt.

Angetreten waren auf dem Festplatz auch Jungschützenkönig Leander Schäfer mit Königin Laura Nietiet. Am Samstag wurde Mattheu Dassman als neuer Kinderschützenkönig ermittelt, er vertritt mit Königin Pia Gruschka den Nachwuchs.

An langjährige Vereinsmitglieder wurden traditionsgemäß die Ehrenmedaillen übergeben, bevor die ganze Gesellschaft zu den Ehrentänzen ins Zelt marschierte. Dabei gab die Feuerwehrkapelle Riesenbeck den Ton an, bevor die Partyband „Black Orange“ übernahm übernahm.




Folgende Mitglieder wurden geehrt:

25 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Bäumer, Peter Berg, Jörg Dassmann, Stephan Glosemeyer, Frank Lüxmann, Michael Meuther, Michael Niehues, Ludwig Schomaker, Udo Schulte und Peter Witzlack.

40 Jahre: Richard Große-Sundrup, Rolf Lindemann, Heinrich Ottenhues und August Windoffer. 50 Jahre: Clemens Elfering und Hartmut Rehkopf.

60 Jahre: Ludger Ahmann und Heinrich Poggemann.

Ehrenmitglieder (mindestens 65 Jahre alt und 40 Jahre im Verein): Helmut Borgert, Wolfgang Hanke und Rolf Lindemann.